Barigau

Barigau liegt wie seine Partnerortsteile auf einer waldarmen Hochfläche zwischen dem Schwarzatal im Süden und dem Rinnetal im Norden. Der Hädderbach entspringt auf der 665 Meter hohen Barigauer Höhe und fließt durch Oberhain der Schwarza entgegen. Verkehrsmäßig hat Barigau über die Kreisstraße Anschluss an die Bundesstraße 88.

Am 19. November 1370 wurde das Dorf erstmals urkundlich erwähnt. Neben der Landwirtschaft und Bergbau war das Olitätengewerbe auch hier ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Auf der Barigauer Höhe steht der Barigauer Turm.